Einsatzflut durch Starkregen

VonHenning

Einsatzflut durch Starkregen

 

Wie angekündigt durch den Deutschen Wetterdienst, traf um 20 Uhr ein typisches Sommergewitter ein. Der Himmel färbte sich gelb und verdunkelte sich. Dann kam Wind dazu, bis sich schliesslich ein Wolkenbruch über Flensburg ergoss. Zeitweise kam der Verkehr zum Erliegen.

Kurz nachdem das eigentliche Gewitter abzog, liefen die ersten Notrufe bei der Leitstelle auf.

Nach kurzer Zeit liess der Führungsdienst Berufsfeuerwehr alle Freiwilligen Feuerwehren alarmieren.

Ein paar Kameraden hatten sich aus Vorahnung schon in der Wache eingefunden.

Nach und nach rückten beide Löschfahrzeuge und der GW-L aus, um diverse Keller leer zu pumpen oder mit dem Wasserstaubsauger hilfsbedürftige Bürger zu unterstützen.

Die langwierigste Einsatzstelle befand sich in der Wilhelmstraße. Dort musste eine Tiefgarage und ein Keller mit 2 Tauchpumpen und einer TS vom Wasser befreit werden. Dies geschah in Zusammenarbeit mit der FF Weiche.

Nach 3 Stunden konnte die Einsatzstelle übergeben werden und das verdiente Bett wartete auf alle Kameraden.

Insgesamt wurden 9 Einsätze durch die FF-Engelsby abgearbeitet.

Über den Autor

Henning administrator