Alarmierungsübung aller Retter in Flensburg

VonHenning

Alarmierungsübung aller Retter in Flensburg

Heute rief uns der Melder mit einer ungewöhnlichen Einsatzmeldung auf den Plan:

„Großunfall – Bereitstellung auf der Exe“

Dies ließ erst auf eine wirkliche Großschadenslage schließen, nur war keine Rauchwolke über Flensburg zu sehen. Was konnte es sein?

Wir eilten also von der Arbeit, von Zuhause oder unterwegs zur Wache. Dort rückten dann das zweite LF als erstes ab, das LF 20 befindet sich zur Zeit bei der Berufsfeuerwehr zur Durchsicht, dann der Rüstwagen und schließlich der Gerätewagen Nachschub.

Kurz nacheinander trafen wir auf der Exe ein wo schon viele Fahrzeuge von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr aufgereiht waren. Nach und nach trafen auch Fahrzeuge von ASB, DRK, DLRG, Promedica, MHD und THW ein.

Panorama der Fahrzeuge auf der Exe

Panorama der Fahrzeuge auf der Exe

Nach einer kurzen Ansprache durch den Chef der Berufsfeuerwehr Carsten Herzog gab es zur Entschädigung ein warmes Essen und Getränke. Diese lange nicht durchgeführte Übung sollte zeigen welche Organisation nach welcher Zeit wieviel Personal stellen kann.

Schnell ging es danach wieder in den Feierabend.

Über den Autor

Henning administrator