Freiwillige Feuerwehr Flensburg-Engelsby

LF 16 HD „Iveco“

Nicht ganz in der Norm..

Das LF 16 HP ist kein normales LF 16, wie man zuerst vermuten würde. Und zwar war es vor den diversen Umbauten ein genormtes LF 16 TS vom BUND. Also ein Löschgruppenfahrzeug mit Tragkraftspritze zur Aufnahme einer Löschgruppe zwecks Wasserversorgung über längere Wegstrecken.
Als erstes wurde dem Fahrzeug die Tragkraftspritze entnommen und dafür eine Kombination Hochdruck-Pumpe/Tank mit 400l Wasser und 50m Schnellangriffsschlauch eingebaut. Dafür steht das „HP“ in der Abkürzung.

Im Herbst 2004 wurden dann zwei Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum installiert. So kann der Angriffstrupp schon während der Fahrt dies Geräte anlegen. Außerdem wurde eine Motorsäge, Tauchpumpe, ein Stromerzeuger und Scheinwerfer mit Stativ auf das Fahrzeug verlastet.
Aufgrund dieser Veränderungen ist es nun kein klassisches LF16 TS mehr. Wir sprechen manchmal scherzhaft vom „LF 16 Flensburger Modell“, weil es kein LF 16 ist und kein LF 16-TS sondern irgendwo dazwischen.

Vor der Stationierung bei uns war es Einsatzfahrzeug der FF Klues, die dafür ein Neues erhalten hat. Es dient als Reserve- und Tauschfahrzeug innerhalb des Stadtverbandes. Ansonsten steht es uns für den Ausbildungs- und Einsatzdienst zur Verfügung.

Technische Daten

  • Baujahr:  1985
  • Fahrgestell :  Iveco Magirus 90-16 AW Turbo
  • Aufbauhersteller:  Lentner
  • Besatzung:  1/8 (9Mann)
  • Gesamtgewicht:  9.000kg
  • Motorleistung:  160 PS
  • Kennzeichen:  FL-8085
  • Funkrufname:  3/44/1