Startseite Ausbildung Seminar “Umgang mit Pferden”

Seminar “Umgang mit Pferden”

von redakteur112

Heute und gestern haben wir uns mit dem Thema “Umgang mit Pferden” beschäftigt.

Hintergrund ist, dass bei uns im Einsatzgebiet zwei Pferdeställe (Reitverein Twedt und Reitverein Osterallee) liegen. Sollte es also zu einem Brand an oder im Stall kommen wäre etwas Wissen über den Umgang und die Möglichkeiten der Pferderettung sehr hilfreich.

Freitag: Theorie

Theoretischer Unterricht

Unser Wehrführer kennt zufällig eine erfahrene Pferdetrainerin und so stand gestern Abend erstmal Theorie auf dem Dienstplan. Anja Hildebrand, Western-Trainerin B, gab uns eine kleine Einführung über Pferde und ihr Verhalten im allgemeinen und bei Gefahr. Anschließend gab sie uns Anregungen wie man bei einem Brand im Stall am besten, und am sichersten, Pferde aus dem Stall retten und in Sicherheit bringen kann. Das Gleiche besprachen wir auch für den Fall, dass Pferde ausbrechen und auf der Straße laufen.

Samstag: Praxis

Besichtung des Stalls

Heute fand dann der Praxisteil statt. Wir trafen uns mit 14 Kamerad*innen um neun Uhr morgens am Gerätehaus und fuhren mit den Löschfahrzeugen zum Reitstall nach Twedt. Dort nahm uns Anja mit ihrer Unterstützerin Katharina in Empfang. Christiane Bothmann-Petersen vom Flensburger Reitclub Engelsby/Twedt e.V. hatte ihnen bereits zwei Pferde übergeben mit denen wir praktisch üben konnten.

Als erstes erkundeten wir die Stallgasse und schauten uns an wie so ein Stall aufgebaut ist, wie die Türen aufgehen und wo die Fluchtwege sind.

Dann wandten wir uns “Bella” zu, einer Hafflinger-Stute, und lernten uns ihr zu nähern und Kontakt aufzubauen. Nachdem das alle einmal gemacht hatten, erklärte uns Anja wie ein Halfter mit Führstrick richtig anzulegen ist. Für einige von uns war es durchaus eine Überwindung so nah an ein Pferd zu kommen, aber alle haben sich getraut und es geschafft.

Ein improvisiertes Halfter aus einer Bandschlinge wird angelegt

Auch wie wir ein Halfter im Notfall aus einer Feuerwehrleine mit Feuerwehrknoten (Mastwurf, Doppelter Ankerstich) improvisieren können übten wir.

Während einer kleinen Pause erkundeten wir die Scheune und den Hof um wichtige Ortskenntnis für den, hoffentlich nie eintretenden, Ernstfall zu sammeln.

Danach wurde es dann richtig spannend! Zwei Pferde sollten von uns aus ihren Boxen auf den Gang gelassen werden. Auch diese Übung lief gut und so konnten wir zum Abschluss des Tages kommen: Zwei Einsatzübungen.

Angenommen wurde jeweils ein Brand in einer Seite des Stalls und dass drei Pferde aus der anderen Seite gerettet werden mussten. Nach dem, angedeuteten, Löschangriff musste der Angriffstrupp die Pferde aus den Boxen lassen. Währenddessen wurde vor dem Stall dafür gesorgt, dass die Pferde auf die sichere Koppel geleitet werden konnten. Alles lief nicht so wie geplant, aber das ist normal wenn Tiere im Spiel sind. Aber wir waren sicher aufgeregter als die Pferde..!

Zum Abschluss aßen wir im Gerätehaus gemeinsam Pizza und tauschten die Erlebnisse des Tages aus.

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an

  • Anja Hildebrand und Katharina für die Betreuung
  • den Reitverein Engelsby/Twedt für die Bereitstellung der Schulpferde
  • die Familie Petersen für die Nutzung des Hofes und des Stalls
  • die Mädchen aus dem Stall die spontan mitgeholfen haben

Links

Zuletzt geändert vor 2 Monaten

Related Posts

Wie Sie uns erreichen können

Copyright © 2022  Erstellt und mit Leben gefüllt in Flensburg – Basierend auf dem Theme “Soledad” von  PenciDesign

Diese Seite benutzt, einige wenige, Cookies für den Betrieb. Es werden keine persönlichen Daten weitergegeben. Informieren Sie sich bevor Sie akzeptieren. Ich akzeptiere Mehr Informationen

Skip to content